Sitzbadewanne mit Tür

Sicheres und barrierearmes Baden und Duschen mit einer Sitzbadewanne
Sitzwanne

Sitzbadewanne mit Tür für ältere und mobilitätseingeschränkte Menschen

Senioren, die unter Alterserkrankungen oder an Alterserscheinungen leiden, müssen häufig auf ihr geliebtes Vollbad verzichten, weil der Badewannenrand eine erhebliche Hürde dargestellt. Das Anheben der Beine, um den Badewannenrand zu steigen, verursacht häufig Schmerzen und birgt die Gefahr des Ausrutschens und Stürzens. Eine Sitzbadewanne mit Tür, häufig auch als Seniorenbadewanne oder Sitzbadewanne für Senioren bezeichnet, leistet hier sinnvolle Abhilfe. Übrigens: Eine Sitzbadewanne fällt in den Förderbereich der Pflegekassen.

Was ist eine Sitzbadewanne mit Tür und wie funktioniert diese?

Eine Sitzbadewanne mit Tür unterscheidet sich von einer klassischen Liegebadewanne in dreierlei Hinsicht.

Die Sitzvorrichtung:

Während die meisten Badewannen klassische Liegebadewanne sind, hat die Sitzbadewanne eine in die Wanne integrierte Sitzvorrichtung. Mobilitätseingeschränkte oder pflegebedürftige Menschen sitzen so aufrecht und sicher in der Badewanne. Je nach Modell ist der Sitz unterschiedlich groß und komfortabel. Einige Modelle verfügen z. B. auch über Massagedüsen und verleihen somit der Sitzbadewanne den Hauch eines Whirlpools.

Die Badewannentür:

Zweites wichtiges Element ist die Badewannentür. Die Badewannentür ermöglicht ein bequemes und sicheres Einsteigen in die Badewanne, sodass die Angstschwelle sinkt. Senioren oder Pflegebedürftige öffnen einfach die Tür, betreten die Badewanne und verriegeln diese anschließend von Innen. Selbstverständlich verschließt die Badewannentür völlig wasserdicht, wodurch kein Wasser auf den Fußboden ausläuft.

Die Badewannenverkleidung / Spritzschutz:

Häufig installieren Badsanierungsfachbetriebe neben der Sitzbadewanne mit Tür auch eine Badewannenverkleidung aus Plexi- oder Echtglas. Diese dient insbesondere als Spritzschutz, vor allem dann, wenn die Badewanne über eine gleichzeitig Duschvorrichtung verfügt und somit als Badewanne und Dusche dient.

Sitzbadewanne oder Badewannensitz – Was ist der Unterschied?

Eine Sitzbadewanne mit Tür unterscheidet sich von einem Badewannensitz grundlegend. Ein Badewannensitz, klassischerweise über dem Badewannenrand befestigt, zählt in der Regel zu den sog. Hilfsmitteln (Sitzhilfen) und ist im GKV Hilfsmittelverzeichnis aufgeführt. Demzufolge zählen (nachträglich) angeschaffte oder installierte Badewannensitze nicht zur Bausubstanz, sondern sind mobile Badehilfen. Eine Förderung über den Pflegekassenzuschuss für Badewannsitze entfällt, , weil diese in den Bereich der Krankenkassen fallen.

Reine Sitzbadewanne oder Kombination aus Sitzwanne und Liegewanne?

Ob Sitzbadewanne als kleines Raumwunder, das ausschließlich für die Körperpflege gedacht ist, Sitzbadewanne mit Massagedüsen oder eine kombinierte Sitz-Liege-Badewanne – der Fachhandel führt selbstverständlich ein breites Sortiment verschiedener Sitzbadewannen. Welche Sitzbadewanne mit Tür die richtige ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Neben dem Raum und Platzangebot, spielt die Fördermöglichkeit durch den Pflegekassenzuschuss oder eine Selbstbeteiligung an den Kosten sowie der Verwendungszweck eine entscheidende Rolle. Leiden mobilitätseingeschränkte Senioren oder Pflegebedürftige z. B. auch an Hautkrankheiten und müssen regelmäßig Heilbäder nehmen, ist eine kombinierte Badewanne auch mit Dusche sicherlich die richtige Alternative.

Vorteile einer Sitzbadewanne mit Tür

Eine Sitzbadewanne mit Tür hat gegenüber einer klassischen Liegebadewanne viele Vorteile:

Eine Sitzbadewanne mit Tür ermöglicht ein Voll- oder Sitzbad oder eignet sich auch zum Fußbad und bei Vorhandensein einer Duschvorrichtung auch zum Duschen. Damit ist sie eine familienfreundliche 2:1 Lösung, da sie nicht nur durch Senioren oder Pflegebedürftige im Haushalt, sondern auch durch jeden anderen Bewohner genutzt werden kann. Die Tür der Sitzbadewanne ermöglicht ein sicheres Betreten und Verlassen der Badewanne, verhindert Schmerzen und reduziert gleichzeitig das Sturz- und Verletzungsrisiko. Das gleiche gilt für das Hinsetzen und Aufstehen durch Haltegriffe oder die Möglichkeit, sich besser am Badewannenrand festzuhalten. Um die Sturzgefahr noch weiter zu reduzieren kann ggf. noch zusätzlich eine Badewanneneinstiegshilfe verwendet werden. Durch die besondere Konstruktion und stabile Sitzposition kann der Betroffenen auf weitere Hilfsmittel wie einem Badewannenliegt oder einen mobilen Badewannensitz verzichten. Ist die Badewannentür breit genug, kann eine Sitzbadewanne auch von Menschen im Rollstuhl genutzt werden.

Im Ergebnis ermöglichen die genannten Vorteile mobilitätseingeschränkten oder pflegebedürftigen Menschen ihre Selbstständigkeit beizubehalten und gewährleisten so ein weiterhin hohes Maß an Lebensqualität.

Installation einer Sitzbadewanne mit Tür durch SchnellesBad Deutschland

SchnellesBad Deutschland hat sich auf die alters- und pflegegerechte Badsanierung spezialisiert. Unsere Monteure und Handwerker sind deutschlandweit im Einsatz und stets auch in ihrer Nähe. Gerne kümmern wir uns auch im ihr Bad. Haben Sie Fragen zur Sitzbadewanne mit Tür oder wünschen eine Beratung? Dann nutzen Sie doch unsere Kontaktmöglichkeiten. Schreiben Sie uns eine E-Mail, rufen uns an oder nutzen unser Kontaktformular. Wir sind gerne für Sie da.