Sachsen-Anhalt

Alters-, behinderten- und pflegegerechte Badsanierung in Sachsen-Anhalt mit Unterstützung durch die Investitionsbank Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt fördert die Investitionsbank Sachsen-Anhalt verschiedene Projekte in den Bereichen Unternehmen, Privatpersonen, öffentliche Einrichtungen, Gründer und Pflege. Mit dem Förderprogramm „SACHSEN-ANHALT MODERN“ stellt die Investitionsbank Sachsen-Anhalt ein Darlehen zur energieeffizienten und altersgerechten Wohnraummodernisierung zur Verfügung. Dieses eignet sich sowohl für eine alters- und pflegegerechte Badsanierung Sachsen-Anhalt als auch sonstige Modernisierungsarbeiten in den heimischen vier Wänden.

Überdies verwaltet die Investitionsbank Sachsen-Anhalt einen Ausgleichsfonds für die Pflegeberufeausbildung, damit durch ein Umlageverfahren ausbildende und nicht ausbildende Einrichtungen gleichermaßen zur Finanzierung herangezogen werden. Zu den Einzahlern und Empfängern zählen auch die mobilen und stationären Pflegedienste. Dies ist im Rahmen einer Badsanierung von Relevanz, weil insbesondere mobile bzw. ambulante Pflegedienste die ambulante Pflege zu Hause durchführen. Haltegriffe oder Sitzvorrichtungen beispielsweise erleichtern Pflegediensten die Arbeit und sorgen gleichzeitig für ein hohes Maß an Sicherheit.

Wer und was wird mit dem Förderprogramm gefördert?

Neben allgemeinen Modernisierungsmaßnahmen, dem Erwerb einer Immobilie und gleichzeitigen Modernisierungsmaßnehmen sowie energieeffizienten Sanierungsmaßnahmen kann der Antragsteller das Darlehen ebenfalls für altersgerechtes Umbauen verwenden. In dem Förderprogramm heißt es hierzu: „Finanziert werden Maßnahmen zum barrierereduzierenden oder -freien Umbau von Wohnungen und Wohngebäuden […]“ und weiter: „Gefördert werden insbesondere […] Sanitärräume […]“.

Ob Umbau Wanne zur Dusche, einer Wanne über die Wanne oder neue Boden und Wandbeläge: Sämtliche Arbeiten im Badezimmer fallen in den Anwendungsbereich des Förderprogramms. Förderberechtigt sind sowohl Privatpersonen und private Vermieter als auch gewerbliche Vermieter und Wohnungsunternehmen. Damit unterscheidet sich dieses Förderprogramm von vielen anderen Förderprogrammen anderer Bundesländer. Diese Förderbanken richten ihre Förderprogramm vornehmlich an Privatpersonen.

Wie sind die Konditionen?

Bei dem Darlehen handelt es sich um ein klassisches Annuitätendarlehen (gleichbleibende monatliche Raten mit monatliche steigendem Tilgungs- und abnehmenden Zinsanteil). Die Mindestdarlehenshöhe beträgt 10.000 Euro. Die maximale Darlehenshöhe liegt bei 50.000 Euro je Wohneinheit.

Dem Antragsteller stehen zwei Darlehensvarianten zur Verfügung, die sich in der Verzinsung, der Laufzeit und Zinsbindung unterscheiden:

  • Variante 1: Variante 1 hat eine Laufzeit von wahlweise 10, 20 oder 30 Jahren mit 10-jähriger Zinsbindung und einem Nominal- und Effektivzinssatz von 0,40%
  • Variant 2: Variante 2 sieht eine Laufzeit von 20 Jahren und eine 20-jährige Zinsbindung vor bei einem Nominal- und Effektivzinssatz von 0,95%

Beide Varianten sehen jeweils ein Tilgungsfreijahr vor. Ein Tilgungsfreijahr schon zunächst die Liquidität und ermöglicht dem Auftraggeber, sich auf die Badmodernisierung zu konzentrieren.

Die Abruffrist des Darlehens beträgt 12 Monate nach Darlehenszusage. Wenn der Darlehensnehmer das Darlehen innerhalb dieses Zeitraums nicht abruft, so geht die IB Sachsen-Anhalt davon aus, dass das Vorhaben nicht umgesetzt wurde. In begründeten Fällen, wie z. B. Krankheiten, kann der Antragsteller sich erneut an die Förderbank wenden und das Darlehen nochmals beantragen.

Beachtet werden muss, dass eine vorzeitige Rückzahlung des gesamten Darlehens ist während der Zinsbindungsfrist nur gegen Zahlung eines Vorfälligkeitsentgelts möglich ist und Teilrückzahlungen ausgeschlossen sind. Der Kreditnehmer oder ein Dritter muss zur Besicherung des Darlehens Grundpfandrechte zur Verfügung stellen. Eine Bearbeitungsgebühr wird nicht erhoben.

Sonstige Bedingungen

Die Baumaßnahmen müssen von Fachunternehmen unter Einhaltung der in der Anlage zum Merkblatt „Altersgerecht Umbauen“ vorgegebenen „Technischen Mindestanforderungen“ ausgeführt werden. Soll mit dem Darlehen Barrierefreiheit im Badezimmer durch eine bodengleiche Dusche, ein behindertengerechtes WC oder rutschfeste Böden hergestellt werden, heißt es hierzu im Merkblatt: „Bei Herstellung von Barrierefreiheit ist die DIN 18040-2 einzuhalten.“

Mit den Baumaßnahmen darf der Antragsteller bzw. ein von ihm beauftragter Fachbetrieb,erst nach Eingang des Antrages bei Investitionsbank Sachsen-Anhalt beginnen. wobei der Antragsteller bis zur Darlehenszusage das Finanzierungsrisiko trägt. Damit stellt die IB Sachsen-Anhalt sicher, dass das Darlehen nicht zweckentfremdet wird.

Daher empfehlen wir von SchnellesBad Deutschland mit der Badsanierung in Sachsen-Anhalt solange zu warten, bis die IB das Darlehen zugesagt hat und das finanzielle Risiko einer Ablehnung des Darlehensantrages gebannt wurde.

Wie erfolgt die Antragsstellung?

Die Antragsstellung erfolgt vor den Baumaßnahmen bei der IB Sachsen-Anhalt.

Zu den benötigten Formularen zählen neben dem Antrag das SEPA Lastschriftmandat, die Erklärung zur Datenverarbeitung ein detaillierter Kosten- und Finanzierungsplan sowie eine Erklärung der Hausbank zur Finanzierung des Vorhabens (z. B. Badmodernisierung). Auch die Bestätigung Altersgerecht Umbauen mit näheren Angaben zum Bauvorhaben, eine Schufa Auskunft und ggf. Vollmachten muss der Antragsteller einreichen.

Nach der Bewilligung und Unterschrift der Darlehensverträge, zahlt die Bank das Darlehen bei Vorlage eines Auszahlungsantrage aus. Mit Beendigung der baulichen Maßnahmen, ist der Antragsteller verpflichtet, den Verwendungsnachweise zu erbringen und so die ordnungsgemäße Verwendung des Darlehens zu dokumentieren. Die hierfür erforderlichen Formulare hat die IB Sachsen-Anhalt auf ihrer Webseite online gestellt und über folgenden Link gelangen Sie zu den Dokumenten.

Geförderte Badsanierung Sachsen-Anhalt durch SchnellesBad Deutschland & Weitere Hinweise

SchnellesBad Deutschland zählt zu den großen deutschlandweiten Fachbetrieben zur Barrierereduzierung im Badezimmer. Gerne bauen wir auch ihr Bad in Sachsen-Anhalt, alters-, behinderten- und pflegegerecht um. Hierzu sind unsere Handwerker- und Montageteams deutschlandweit im Einsatz und kümmern sich um ihr Bad. Haben Sie Fragen oder wünschen eine Beratung? Dann nutzen Sie gerne unser Kontaktformular, schreiben uns eine E-Mail oder rufen uns an. Wir sind gerne für Sie da. Hier finden Sie unsere Kontaktinformationen.

Hinweis: Bitte beachten Sie unbedingt die rechtlichen Hinweise und die genauen Förderbedingungen der Investitionsbank Sachsen-Anhalt. SchnellesBad Deutschland bietet keine Finanzierungs-, Kredit- und Steuerberatung an. Wir erhalten auch keinerlei Provision oder sonstige Vorteile durch Bereitstellung dieser Informationen.

Anmerkung: In den Förderbedingungen heißt es: „Das Förderprogramm „Sachsen-Anhalt MODERN” ist grundsätzlich mit anderen Fördermitteln (z.B. Kredite, Zulagen, Zuschüsse) kombinierbar.“