Allgemein

Alterserkrankungen – Alterskrankheiten und Alterserscheinungen: Auswirkungen auf den Alltag

Alterserkrankung - Alterskrankheiten: Arthrose + Gelenkschmerzen

Manches lässt sich im Leben planen und manches nicht. Das Älter-Werden und irgendwann der Tod gehören zum Leben genauso dazu wie die Geburt und ein hoffentlich erfülltes Leben. Dank sich stetig verbesserndem medizinischen Fortschritt und hygienischen Bedingungen, ist die Lebenserwartung in den letzten Jahrzehnten deutlich gestiegen. Auf der einen Seite bedeutet dies, dass Senioren den wohlverdienten Lebensabend länger genießen können. Auf der anderen Seite nehmen aber auch durch die mengenmäßige Zunahme dieser Bevölkerungsgruppe Alterserkrankungen, Alterskrankheiten und Alterserscheinungen zu.

Welche dies sind und welche Auswirkungen dieses auf den Alltag haben, führen wir in diesem Beitrag aus.

Was sind Alterserkrankungen / Alterskrankheiten? Welche gibt es?

In der Literatur ist die Abgrenzung zwischen Alterserkrankungen und Alterserscheinungen mitunter nicht sauber und eindeutig. Dies ist aber auch nicht von Relevanz. Alterserkrankungen sind solche, die mit fortschreitendem Alter zunehmen und relativ häufig auftreten. Hierzu zählen insbesondere Arteriosklerose mit Folgen (Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall), Arthrose (Ablagerungen in den Gelenken und Rückgang der Gelenkschmiere) der großen Gelenke (Knie. Hüfte) und der Wirbelsäule und Infekte der Bronchien und Harnwege (z. B. Inkontinenz). Auch verschiedene Krebserkrankungen, Altersdiabetes (Zuckerkrankheit), Erkrankungen der Verdauungsorgane, Augenerkrankungen (grauer und grüner Star), Altersschwerhörigkeit, Alterssichtigkeit, psychische Alterskrankheiten (Depression, Alterswahn u. a.) sowie Alzheimer sind hierzu zu zählen.

Was sind Alterserscheinungen? Welche gibt es?

Alterserscheinungen sind altersspezifische Symptome, insbesondere Beschwerden, unter denen die Menschen ohne Kranksein typischerweise leiden. Zurückzuführen sind diese auf den natürlichen Alterungsprozess. Der natürliche Alterungsprozess schreitet kontinuierlich voran und jeder Mensch ist davon betroffen. Zu den typischen Alterserscheinungen zählen Gliedersteifigkeit, Neigung zu Übergewicht, Vergesslichkeit, Gelenkschmerzen, Faltenbildung sowie Haarausfall.

Alterserkrankung - Alterskrankheiten: Arthrose + Gelenkschmerzen
Alterserkrankung – Alterskrankheiten: Arthrose + Gelenkschmerzen

Worin besteht der Unterschied zwischen Alterserkrankungen / Alterskrankheiten und Alterserscheinungen? Welche Zusammenhänge gibt es?

Wie bereits ausgeführt, sind die Übergänge zwischen Alterserkrankungen und Alterserscheinungen fließend. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass einige Alterskrankheiten lebensbedrohlich sein können oder sind, während hingegen z. B. Gelenkschmerzen oder Haarausfall dies nicht sind. Häufig fördern Alterserkrankungen auch Alterserscheinungen. Der Zusammenhang zwischen Arthrose und damit verbundenen Gelenkschmerzen, weniger Bewegung und Sport und als Folge Übergewicht erscheint nachvollziehbar. Aber auch umgekehrt können Gelenkschmerzen und Übergewicht Bluthochdruck verursachen.

Welchen Auswirkungen haben Alterserscheinungen und Alterserkrankungen / Alterskrankheiten auf den Alltag?

Alterserscheinungen und Alterskrankheiten wirken sich in vielschichtiger Weise auf den Alltag aus. Der Alltag findet sowohl in den heimischen vier Wänden als auch in der Öffentlichkeit wie z. B. beim Einkaufen, auf Veranstaltungen oder dem Arzt- oder Behördenbesuch statt.

Ihnen als Auswirkung gemeinsam ist, dass durch sie zunächst einmal Lebensqualität eingebüßt wird. Betroffene Senioren müssen lernen damit umzugehen und ihren Alltag dahingehend anzupassen. Das ist nicht immer einfach, aber oftmals unumgänglich.

Oftmals bedeutet dies, dass nun Barrieren und Hindernisse existieren, die es bis vor Kurzem so nicht gab oder als solches wahrgenommen wurden. Dies können z. B. ein rutschiger Gehweg, ein fehlendes Geländer, steile Stufen, fehlende Haltegriffe oder rutschige Böden sein. Diese alltäglichen Situationen stellen nun Gefahrenquellen dar. Durch einen eingeschränkten Bewegungsapparat und nachlassendes Reaktionsvermögen kann es leicht zu Stürzen zu kommen. Oder das Überwinden bzw. Bewältigen dieser Hindernisse und Barrieren ist mit Schmerzen verbunden, die natürlich nicht erwünscht sind.

Wie kann Alterserkrankungen und Alterserscheinungen entgegengewirkt werden?

Zur Behandlung von Alterskrankheiten und Alterserscheinungen gibt es verschiedene Lösungsansätze:

Lösungsansatz 1: Medizinische Behandlung

Medikamente, Arzneimittel, Nahrungsergänzungsmittel als auch medizintechnische Gerätschaften werden zur Behandlung eingesetzt. Ergänzt werden diese Maßnahmen häufig z. B. durch gezielten, auf Senioren abgestimmten Reha Sport, wodurch der Bewegungsapparat gestärkt wird. Auch therapeutische Maßnahmen wie Massagen oder Ergotherapie eignen sich zur Behandlung.

Lösungsansatz 2: Beseitigung von Barrieren im Alltag

Ergänzend zur medizinischen Behandlung, können Barrieren im Alltag beseitigt werden. Dadurch wird zwar nicht die Ursachen bekämpft, sondern es wird dafür gesorgt, dass die Auswirkungen weniger schmerzhaft oder gefährlich sind. Barrieren in der Öffentlichkeit werden durch die öffentliche Hand (Stadt, Kommune) beseitigt. Im privaten Bereich geschieht dies in der Regel durch den Betroffenen durch Beauftragung eines Fachunternehmens.

Wie können physische Barrieren im Alltag beseitigt werden?

Zu nennen sind hier insbesondere jene Barrieren bei Alterserscheinungen und Alterserkrankungen mit Auswirkungen auf die Mobilität des Betroffenen aufgrund eines eingeschränkten Bewegungsapparates. Hierzu zählen vor allem Arthrose, Übergewicht, chronische Schmerzen, Muskelschwund und damit einhergehend Kraftverlust und Knochenschwund.

Umbaumaßnahmen im Eigenheim wie z. B. eine alters- und pflegegerechte Badsanierung leisten hier Abhilfe. Bei einer solchen Badsanierung wird beispielsweise die Wanne zur Dusche umgebaut. Oder ein Fachbetrieb setzt eine neue Wanne über eine alte Badewanne. Auch pflegeleichte und antibakterielle Acrylwände, Anti-Rutsch Beschichtungen, Haltegriffe oder neue Waschbecken oder WCs gehören in ein seniorengerechtes Bad.

Übrigens: Wussten Sie, dass Pflegekassen und KfW solche Umbaumaßnahmen fördern? Pflegekassen und die KfW bezuschussen eine Badsanierung. Überdies gewährt die KfW Förderkredite zur Barrierereduzierung.

Alters- und pflegerechte Badsanierung durch SchnellesBad Deutschland

Möchten auch Sie Barrieren im Bad beseitigen und dieses altersgerecht umbauen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne. Unsere Monteure arbeiten deutschlandweit. Gerne bauen wir auch Ihr Bad altersgerecht um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.