Allgemein

Badewannenlift – Was ist das?

Was ist ein Badewannenlift und was ist der Unterschied zum Dreh- und Transferstuhl?

Wer sich mit einem alters- und pflegegerechten Badezimmer beschäftigt, stößt dabei früher oder später auf einen Badewannenlift und in gleichem Zusammenhang auf einen Dreh- und Transferstuhl.

Die alternative Bezeichnung für den Badewannenlift lautet auch Badewannenlifter oder nur in der Kurzform Badelifter. Worum es sich bei diesen Hilfsmitteln handelt, wie sie funktionieren und welche Unterschiede es gibt, haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Badewannenlift – Technische Umschreibung

Rein technisch betrachtet, handelt es sich bei einem Badewannenlift um ein Personenhubgerät, bzw. noch allgemeiner ausgedrückt um eine Hebebühne. Analog anderer Hebebühnen erfolgt der Betrieb eines Badewannenlifts entweder elektrisch, wasserhydraulisch oder pneumatisch.

Aufgrund dieser unterschiedlichen Hebemechanismen gibt es wie gesagt verschiedene Modelle an Badeliften. Allerdings sind auch hier die Übergänge fließend und viele Modelle nachrüstbar. Letztlich entscheidend ist, dass sämtliche Hilfsmittel ihren Zweck erfüllen. Sie sollen das Baden und die Pflege erleichtern.

Tuchlift

Ein Tuchlift, auch als Gurtlift bezeichnet, funktioniert folgendermaßen: Quer durch die Badewanne verläuft ein elastisches und wasserfestes Badetuch. Zur freistehenden Seite der Badewanne hin, ist das Tuch entweder an der Wanne oder am Boden befestigt. Auf der anderen Wannenseite oder an der Badezimmerwand befindet sich die Antriebseinheit. Nimmt die Person auf dem Badetuch Platz, ist dieses aufgerollt und gespannt. Zum Absenken rollte die Antriebseinheit in gleichmäßiger und sanfter Bewegung Zentimeter für Zentimeter Badetuch ab. So ermöglicht sie das Eintauchen in das Badewasser. Manche Modelle verfügen bereits über in das Badetuch integrierte Haltegriffe. Ist dies nicht mehr Fall, empfehlen wir die Montage von Haltegriffen an beiden Badewannenrändern. Der Vorteil eines solchen Tuchliftes ist, dass er platzsparend ist. Jedoch verfügt er nicht über ein stabilisierendes Rückenteil. Somit ist er vornehmlich nur für bedingt mobilitätseingeschränkte Menschen geeignet.

Klassischer Badewannenlift

Bei einem klassischen Badewannenlift befindet sich ein Sitz inklusive Rückenlehne auf einem Gestell. Diese wiederum ist mit einer Bodenplatte versehen. Diese verfügt entweder über stabile Haftsauger, mit denen der Lift am Wannenboden verbunden ist oder über eine direkte Verbindung durch Verschraubung. Bei Besteigen der Badewanne befindet sich dieser in der höchsten Position, die der Körpergröße angepasst sein sollte. Je nach Funktionsweise wird dir Sitz entweder per Handkurbel oder z. B. elektrisch herabgelassen. Nach dem Baden steuert die Person den Sitz wieder nach oben. Ein klassischer Badewannenlift überzeugt durch seine Stabilität und verleiht durch die integrierte Rückenstütze ein starkes Gefühl an Sicherheit. Auch ist er in der Anschaffung günstiger als ein. Allerdings schränkt ein solcher Lift das Platzangebot in der Baewanne ein. Folglich ist er hauptsächlich für größere Badewannen geeignet.

Badekissen

Die dritte bekannte Variante neben klassischem Badelift und Tuchlift ist das Badekissen. Das Badekissen ist ebenfalls mit Haftsaugern am Wannenboden fixiert. Je nach Modell wird dieses vor dem Betreten der Badewanne mit Luft oder Wasser befüllt. So nimmt das Badekissen die Form eines Sitzes an. Hat die Person darauf Platz genommen, kann der Sitz durch das Ablassen von Wasser bzw. Luft leicht abgesenkt und später nach dem Boden auf umgekehrte Weise wieder angehoben werden. Das Prinzip ist vergleichbar mit dem eines Wasserbettes. Die Vorteile eines Badekissens sind seine einfache Bedienung. Allerdings gewährt ein Badekissen nicht den Halt, den ein klassischer Badewannenlifter bietet.

Schwenk- und drehbarer (klassischer) Badewannenlift als Sondermodell

Alle drei vorgestellten Varianten haben die Gemeinsamkeit, dass diese nicht schwenk- und drehbar sind. Das Fehlen dieser Eigenschaft erschwert oftmals das Umsetzen, zumal glatte Oberflächen oder Kanten ein zusätzliches Verletzungsrisiko darstellen.

Aufgrund dessen gibt es als eine vierte Variante schwenk- und drehbare Badewannenlifte. Bei diesen nimmt die Person außerhalb der Badewanne bei deutlich mehr Platz und Bewegungsfreiheit auf dem Sitz Platz und wird anschließend über den Badewannenrand in das Badewasser befördert. Solche Modelle sind zwar in ihrer Funktionalität sehr vorteilhaft, setzen aber eine entsprechend Badgröße zur Montage voraus. Auch liegen solche Sondermodelle preislich deutlich über klassischen Wannenliften.

Dreh und Transferstuhl – ohne Liftfunktion

Während bei Badewannenliftern Kernelement die Auf- und Abwärtshubfunktion ist und diese optional dreh- und schwenkbar sein können, sind für Dreh- und Transferstühle die Drehfunktion charakteristisch. Diese kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn das Platzangebot oder die räumlichen Gegebenheiten, die Montage eines dreh- und schwenkbaren Badewannenliftes nicht zulassen. D. h. ein Dreh- und Transferstuhl ergänzt einen klassischen Badewannenlift, einen Tuchlift bzw. ein Badekissen. Er trägt somit zur Erleichterung des Umsetzens bei und ersetzt im Prinzip notwendige Körperdrehungen.

Badewannenlift: Preise und Kosten

Ein Badewannenlift ist je nach Modell und Ausstattung nicht gerade günstig und zählt zu den teureren Pflegehilfsmitteln.

Für einen klassischen Badewannenlift ohne Dreh- und Schwenkfunktion entstehen Kosten von zirka 500 – 1.000 Euro. Kommt die Dreh- und Schwenkfunktion hinzu, verdoppelt sich in etwa der Preis.

Bei hochwertigen CE zertifizierten Badekissen beginnt der Preis bei zirka 1.000 Euro und endet bei zirka 2.000 Euro.

Tuchlifte sind die teuersten Badewannenlifte. Rechnen Sie für einen solchen Lift mit einem Preis von zirka 1.500 – 2.500 Euro. Hinzu kommen Kosten für die Montage.

Unter Kostengesichtspunkten zählen Badewannenlifter jedoch zu den Pflegehilfsmitteln und sind um GKV Hilfsmittelverzeichnis aufgeführt. Verschreibt bzw. verordnet also ein Arzt einen Badewannenlift, übernimmt die Kosten hierfür die Krankenkasse. Allerdings gilt dabei, das Kosten meist nur in Höhe eines klassischen Badelifters übernommen werden. D. h. für einen Tuchlifter oder Badekissen müssen die Kosten anteilig selbst übernommen werden.

Sonstige Tipps und Hinweise

Funktionalität hat Vorrang vor dem Preis

Achten Sie darauf, dass der Badelifter zu Ihnen und ihren Bedürfnissen und Anforderungen passt. Ein verstellbares Rückenteil beispielsweise oder Aussparungen zur Intimpflege erhöhen zwar den Kaufpreis, erleichtern aber die Körperpflege.

Genau informieren und ärztlichen Rat einholen

Damit die Kranken- bzw. Pflegekasse die Kosten (anteilig) übernimmt, muss ein in Frage kommendes Modell als Hilfsmittel zugelassen sein. Überdies muss hierfür mit dem Anbieter bzw. Fachhändler ein Rahmenvertrag mit der Krankenkasse bestehen. Schränken Sie daher die Suche insoweit ein und erleichtern Sie diese, indem Sie vorab mit ihrer Krankenkasse geeignete Modelle und Hersteller bzw. Fachhändler besprechen. Anschließend nehmen Sie Kontakt mit ihrem Hausarzt auf, der auf Basis ihrer gesundheitlichen Situation die medizinische Notwendigkeit dokumentiert und Ihnen einen Badewannenlifter verschreibt. Reichen Sie das Rezept ggf. inkl. eines Kostenvoranschlags bei der Krankenkasse ein und warten Sie solange ab, bis die Krankenkassen den Lifter bewilligt bzw. in welcher Höhe sie die Anschaffung bezuschusst.

Badewannenlift von SchnellesBad Deutschland

Haben Sie sich für ein Modell entschieden bzw. soll dieses im Rahmen des alters- und pflegegerechten Badumbaus verwendet werden, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Gemeinsam klären wir mit Ihnen, ob der Badelifter zur gewünschten Badewanne passt. Hat der Badewannenlifter Besonderheiten an die Montage berücksichtigen wir diese selbstverständlich bei Badumbau. Auch nehmen wir gerne für Sie fachgerechte Montage vor und weisen Sie in den Betrieb des Lifters ein. Unsere Handwerker und Monteure sind deutschlandweit im Einsatz und kümmern sich gerne auch um ihr Badezimmer. Haben Sie Fragen zu unserem Unternehmen oder unseren Dienstleistungen? Wünschen Sie eine Beratung oder möchten einen Termin mit uns vereinbaren? Dann finden Sie hier unsere Kontaktmöglichkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.