Badausstellung

Badausstellung
Badausstellung

Was ist eine Badausstellung?

Bei einer Badausstellung bzw. Badezimmeraustellung handelt es sich ganz banal ausgedrückt um eine Ausstellung von Wand- und Bodenmaterialien sowie sanitären Einrichtungsgegenständen, die im Badezimmer Verwendung finden. Zwar unterliegen Badfliesen, Feuchtraumpanele oder Duschkabinen nicht jährlichen Modellwechseln, doch auch hier gibt es regelmäßige Veränderungen oder Modifizierungen. Hersteller oder Sanitärbetriebe präsentieren diese Änderungen regelmäßig. Eine Badausstellung dient aber nicht nur dazu optische Aspekte modellhaft vorzustellen, sondern auch solche, die sich z. B. aus medizinischer bzw. pflegerischer Notwendigkeit ergeben. In den westlichen Gesellschaften steigt stetig die durchschnittliche Lebenserwartung, was in der Konsequenz bei der heimischen Pflege bedeutet, dass das Badezimmer alters- und pflegegerecht gestaltet sein muss. Hierzu gibt es beispielsweise mit spülrandlosen WCs, bodengleichen Duschen oder verschiedenen Stütz- und Haltegriffen eine Vielzahl an sanitären Einrichtungsgegenständen, die in einer solchen Badausstellung ebenfalls dem Publikum präsentiert werden können.

Was kann eine Badausstellung?

Eine Badausstellung erfüllt verschiedene Funktionen. Experten zufolge finden eine komplette Badsanierung bzw. Badrenovierung nur alle 20 – 30 Jahre statt (Quelle: TZ online: Wann muss das Bad erneuert werden?, vom 31.01.2017). Demzufolge stehen Eigenheimbesitzer vor dieser Entscheidung in der Regel nur zwei-, maximal dreimal in ihrem Leben. Hier erweist sich die Expertise von Badsanierungsexperten als besonders wichtig. Meist steht diese Entscheidung einmal beim Kauf oder Bau der Immobilie an mit 25-40 Jahren. Sie folgt meist nochmals, wenn es um die Entscheidung für oder gegen häusliche geht und Sanierungsarbeiten bevorstehen.

Auch wenn wie eingangs erwähnt, sanitäre Einrichtungsgegenstände nicht jährlichen Modellwechseln unterliegen, so dürfte jedoch nachvollziehbar sein, dass in 20 – 30 Jahren sehr wohl tiefgreifende Veränderungen auftreten. Ähnlich wie in der Mode hat jedes Jahrzehnt seine eigene Stilrichtung. Dies gilt gleichermaßen für die Farben von Fliesen oder Bodenbelägen und deren Formen.  Allen Beispielen voran sei nur Smart-Home erwähnt. Smart-Home ermöglicht eine innovative Lebensführung. Es bedeutet für viele Menschen Erleichterungen im Alltag. Mittels Smartphones und App lassen sich beispielsweise Waschtische höhenverstellen oder die Wassertemperatur regulieren, um nur zwei Elemente von Smart-Home im Badezimmer zu erwähnen.

Badausstellung
Badausstellung

Badausstellung: Erster Überblick

Dementsprechend vermittelt eine Badausstellung einen allgemeinen Überblick über Neuerungen, und zwar sowohl in optischer als auch funktionaler Hinsicht. Welche Farben und Materialien liegen derzeit im Trend und eignen sich diese ggf. für eine alters- und pflegegerechte Badsanierung? Sollen die Baumaterialien individuell zusammengestellt werden oder eignet sich für die eigenen Bedürfnisse vielleicht sogar ein Baukastenprinzip besser?

Neben einem allgemeinen Überblick liefert eine Badezimmerausstellung zugleich Inspiration. Sie zeigt exemplarisch mögliche Bäder sowie Farb- und Einrichtungskombinationen. Oftmals werden dabei auch vollständige Raumkonzepte vorgestellt. Raumkonzepte beinhalten neben den Ausstellungsstücken als solches auch empfohlene Badgrößen oder Beleuchtungskonzepte, wenngleich hier einschränkend gesagt werden muss, dass eine größenmäßige Badkonzeptionierung von den individuellen räumlichen Gegebenheiten abhängt.

Überdies bieten Badausstellungen auch Testmöglichkeiten. Gerade im Bereich der alters- und pflegegerechten Badsanierung können so z. B. Stützgriffe oder Waschtische direkt miteinander verglichen werden.

Häufig stellen Hersteller bzw. Sanitärfachbetriebe im Rahmen einer Badezimmerausstellung auch in Frage kommende Förderkonzepte in Form von Zuschüssen oder Förderdarlehen vor. Für viele ressourcenschonende Baumaßnahmen oder aber solche, die die häusliche Pflege erst möglich machen, gibt es von Pflegekassen oder aber kommunalen Banken Zuschüsse.

Was kann sie nicht?

Eine Badausstellung deckt jedoch nicht alle Aspekte ab, die für eine Badrenovierung bzw. Badsanierung ausschlaggebend sind. Selbst eine Badausstellung online z. B. mit 3 D Visualisierung ersetzt nicht die persönliche Beratung durch einen kompetenten Ansprechpartner.

Durch die Komplexität einer Badsanierung fehlt trotz ausführlicher Lektüre von Ratgebern oder von Fachliteratur und den Besuch einer Badausstellung das nötige Fachwissen über Bausubstanz oder Baumaterialien, sodass ein persönlicher Beratungstermin nicht zu ersetzen ist. Mittels einer Badezimmer 3D Visualisierung lassen sich zwar Badezimmer visualisieren, doch ist die Enttäuschung umso größer, wenn z. B. einfallendes Licht oder ungeeignete Bausubstanz eine Umsetzung scheitern lassen.

Fazit

Eine Badausstellung in der Umgebung liefert eine erste Entscheidungshilfe. Sie ersetzt jedoch nicht die persönliche Beratung.

Daher empfehlen wir von SchnellesBad Deutschland zunächst einen Termin zu vereinbaren. Führen Sie die Planung mit uns gemeinsam durch. So stellen wir sicher, dass das gewünschte Ergebnis ohne Umwege eintritt. Haben Sie Fragen zu uns oder unserem Unternehmen? Gerne sind wir von SchnellesBad Deutschland für Sie da und dies selbstverständlich deutschlandweit.

X